30.7.2018.

Artikel in Varaždinske Vijesti vom 30.07.2018:
Obwohl viele Unternehmen in Kroatien mit Auftragsmangel zu kämpfen haben, gilt dies nicht für Oculus mit Sitz in Hrašćica.
Das Unternehmen meldet keinen Auftragsmangel – was jedoch fehlt sind Arbeitskräfte. Die Firma befasst sich mit Elektroinstallation und -Montage, beschäftigt derzeit um die 100 Mitarbeiter und ist ständig auf der Suche nach neuen Angestellten.

Die Firma Oculus bezahlt nach deutschen Standards und sucht ständig neue Mitarbeiter

Überdurchschnittliches Einkommen

Wie uns die Büroleiterin Anni Španić mitteilte, wurde das Unternehmen 2016 gegründet. Die Haupttätigkeit liegt in der Elektroinstallation und -Montage, und es ist vorwiegend auf dem deutschen Markt tätig.

- Unsere Kunden suchen hauptsächlich Arbeitskräfte, die auf Elektromontage und Installationen spezialisiert sind, z.B. für Arbeiten an Krankenhäusern, Banken, öffentlichen Einrichtungen, Wohnungen u.a. Während wir ständig wachsen, suchen wir permanent neue Mitarbeiter - erklärte sie.

Die Gehälter unseres Personals richten sich nach deutschem Recht und nach deutschen Stundensätzen, sagte Anni Španić.

- Der Stundensatz der Mitarbeiter hängt von der Art der Arbeit ab aber auch davon, ob der Arbeitnehmer Beginner ist oder Erfahrung hat. Wir sind immer auf der Suche nach qualifizierten Arbeitskräften, und dies ist unsere Priorität, aber wir geben auch jungen Menschen eine Chance, beschäftigen sie und bilden sie aus - sagte Anni Španić.

Sie betonte, dass das Unternehmen derzeit auch eine Niederlassung in Deutschland eröffnet, damit einige der Arbeitnehmer in Deutschland gemeldet werden könnten.

- Dann haben wir noch bessere Chancen, in den deutschen Markt einzusteigen, denn die meisten unserer Mitarbeiter möchten über ein deutsches Unternehmen arbeiten. Wir haben bereits Stammkunden und ständig neue Aufträge, daher können wir sagen, dass die Kunden mit der Qualität unserer Leistungen sehr zufrieden sind. Aus diesem Grund wählen wir bei der Suche nach qualifizierten Elektrikern unser Personal sehr sorgfältig aus. Somit sind wir ständig ausgebucht und, sobald eine Baustelle fertiggestellt ist, erhalten wir bereits weitere Angebote - sagt Anni Španić und weist darauf hin, dass mit den Gegebenheiten offensichtlich auch die Mitarbeiter zufrieden sind.

- Außer aus dem Landkreis Varaždin kommen unsere Mitarbeiter auch aus Međimurje, Podravina und in kleinerem Umfang aus Dalmatien und Slawonien. Ein Arbeitsabschnitt in Deutschland dauert etwa drei Wochen, nach Vereinbarung manchmal etwas länger - sagte Anni Španić und fügte hinzu, dass Oculus stets sicherstellt, dass alle Meldungen und Unterlagen immer ordnungsgemäß erledigt werden und die Mitarbeiter den Amtsweg nicht selber beschreiten müssen.

Bildung

Karlo Ivanek, Büroverwalter bei Oculus erklärte, dass ihre ausländischen Kunden im Allgemeinen mit den Mitarbeitern sehr zufrieden sind. Dies kommt daher, weil das Unternehmen viel in die Ausbildung der Mitarbeiter investiert.

- Gelegentlich kommt es, meistens gerechtfertigt, zu Einwänden seitens der Kunden, da die Mitarbeiter möglicherweise andere Arbeitsgewohnheiten haben, als es in Deutschland erwartet wird. Wir versuchen jedoch, die Arbeitskräfte darauf vorzubereiten und auszubilden, um solche Situationen zu vermeiden. Wir versuchen stets, Beginner zusammen mit erfahreneren Arbeitnehmern in eine Arbeitsgruppe einzusetzen, um mögliche Probleme und Beanstandungen zu vermeiden - erklärte Ivanek und wies darauf hin, dass Oculus bestrebt ist, dem Personal gute Arbeitsbedingungen zu bieten, um sie zu motivieren.

- Die Mitarbeiter werden nach deutschen Standards bezahlt, und evtl. Überstunden werden vergütet. Darüber hinaus organisiert das Unternehmen die Fahrten und die Unterbringung in Deutschland. Wir bemühen uns, die Arbeitsabschnitte bei drei Wochen zu halten, damit die Mitarbeiter Zeit für ihre Familien haben, zahlen ein angemessenes Einkommen über dem kroatischen Standard, um ihnen einen Anreiz zu geben, in Kroatien zu bleiben, statt auszuwandern – sagte Ivanek abschließend.

Strahlentherapieanlage in Dänemark

Der Büroverwalter von Oculus, Karlo Ivanek, teilte uns mit, dass ihre Mitarbeiter derzeit an bis zu 30 Standorten in Deutschland und manche auch in anderen Ländern in und außerhalb Europas tätig sind.

Er wies darauf hin, dass das Unternehmen ständig neue Arbeitskräfte benötige und zukünftig vermehrt in Richtung der Montage von Elektroinstallationen zielt. Er ist stolz darauf, dass das Unternehmen einige sehr komplexe Projekte hinter sich hat. Ein solches Beispiel ist die Arbeit an einer Universitätsklinik in Dänemark.

- Dies ist derzeit das wichtigste dänische Krankenhaus für Krebsbehandlung, und unsere Mitarbeiter haben dort an der Einrichtung der Strahlentherapie-Anlage mitgewirkt - teilte uns Karlo Ivanek mit.

Zertifikate

Internet stranica koristi kolačiće (cookies) kako bi poboljšala funkcionalnost.